Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

meta_wissen_holzbau

:

News aus der Holzbau-Welt: Lehrbriefverleihung der Landesinnung Holzbau voller Erfolg

Titel

Lehrbriefverleihung der Landesinnung Holzbau voller Erfolg

Textkörper

Die Landesinnung Holzbau hat kürzlich allen Kandidaten, die 2012 die Lehrabschlussprüfung positiv absolviert haben, im Rahmen einer Feierstunde in der BauAkademie Salzburg ihre Lehrbriefe überreicht.

Landesinnungsmeister Friedrich Egger freute sich über die großteils sehr guten Leistungen der Kandidaten und die hohe Anzahl an Besuchern. „Wir haben uns dazu entschlossen, die Lehrbriefe im Rahmen einer kleinen Feier zu überreichen, um die Leistung der Jugendlichen, die ihre Berufsausbildung mit Erfolg abgeschlossen haben, entsprechend zu würdigen“.  Österreich kann sich glücklich schätzen, im Verhältnis zu Europa eine so niedrige Jugendarbeitslosenrate zu haben. Den jungen Lehrabsolventen gratulierte Egger nicht nur zu ihren guten Leistungen, sondern vor allem dazu, den richtigen Lehrberuf gewählt zu haben, denn „Holz ist der Baustoff der Zukunft“. Der Innungsmeister bedankte sich insbesondere bei den Lehrbetrieben, die eine hervortragende Ausbildungsarbeit leisten, aber auch bei den Eltern für die Unterstützung und den Junggesellen selbst für die guten Leistungen.
 
Der Obmann von ProHolz Salzburg, Rudolf Rosenstatter, bekräftigte diese Aussage Eggers, denn „bereits jedes 4. Haus in Salzburg ist aus Holz gebaut“ und der Anteil der Holzbauten werde sich in nächster Zukunft noch erhöhen.
 
Landtagspräsident Ökonomierat Simon Illmer fruet sich über die gute Idee, die Jugendlichen im Rahmen der Lehrbriefverleihung „vor den Vorhang zu holen“. Er betonte die Wichtigkeit, die Regionen zu stärken und die Wertschöpfung im Lande zu halten. „Der Baustoff Holz ist Paradebeispiel für die Stärkung der Regionen und zudem ist es für die Nachhaltigkeit von ganz besonderer Bedeutung. Dementsprechend gute Bedingungen hat die Politik für den Baustoff Holz geschaffen“, so Illmer.
 
Spartenobmann-Stellvertreter Bundesinnungsmeister KommRat Richard Rothböck gab einen kurzen Rückblick über die Entwicklung in den letzten 30 Jahren und wies darauf hin, dass noch vor 8 Jahren der Holzbau lediglich einen Anteil von 5% hatte, heute sind es immerhin schon 30%! Nicht ohne Stolz stellte er fest, dass seit September 2012 nach den Bestimmungen der Gewerbeordnung die Bezeichnung „Holzbau-Meister“ für Betriebe, die den vollen Befähigungsnachweis in Form der Befähigungsprüfung erbringen, möglich ist.
 
Heuer haben insgesamt 74 Kandidaten die Lehrabschlussprüfung abgelegt, davon haben 54 bestanden, 2 mit Auszeichnung und 12 mit gutem Erfolg. Lediglich 6 haben nicht bestanden
75 Salzburger Holzbaubetriebe bilden derzeit insgesamt 197 Lehrlinge aus, davon befinden sich 56 im 1., 61 im 2., 79 im 3. und 1 im 4. (Doppellehre) Lehrjahr.
 
Den Junggesellen wurden neben ihren Lehrbriefen auch 8 GB-USB-Sticvks aus Holz, versehen mit dem Holzbau-Meisterlog überreicht, die ausgezeichneten Absolventen sowie jene mit gutem Erfolg erhielten zudem wertvolle Sachpreise.
 
Abschließend bedankte sich Innungsmeister Egger noch bei den Sponsoren Bauzentrum Hannak, Rothoblas, Velux und Ringer-Gerüste, die die Veranstaltung großzügig gesponsert und so den Berufsnachwuchs unterstützt haben.
 

IMG_4883.JPG
Foto (Veigl, v.li.):
LAbg. Mag. Uwe Höfferer, Landtagspräs. Ök. Rat Simon Illmer, Palle Markus (augezeichneter Erfolg), GF Mag. Karl Scheliessnig, Zehner Florian (ausgezeichneter Erfolg), Ing. Hermann Atzmüller, BIM KommRat Richard Rothböck, LIM Fritz Egger, Lehrlingswart Wolfgang Schlager, vorne knieend: Lukas Knapp (ausgezeichneter Erfolg).

Läuft ab

 

Anlagen

Erstellt um 30.10.2012 08:27 von Marc Puehringer
Zuletzt geändert um 30.10.2012 08:27 von Marc Puehringer