Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

meta_wissen_holzbau

:

News aus der Holzbau-Welt: Der Holzbau wächst nach oben!

Titel

Der Holzbau wächst nach oben!

Textkörper

Die vorgefertigten Elemente für Österreichs höchstes Wohnhaus in Holzbauweise werden montiert. 

Seit November werden die Brettsperrholz-Elemente im Werk von Binderholz in Hallein produziert. Diese Woche wurde mit der Montage begonnen und bis Anfang April wird der Rohbau aller sechs Holzgeschosse des insgesamt siebengeschossigen Straßentraktes des geförderten Wohnbauprojektes in der Wagramer Straße fertiggestellt sein. Kreuzweise verleimte Massivholzelemente (Brettsperrholz BBS) bilden die Wohnungstrennwände sowie das Trägermaterial der Gebäudehülle. Für die horizontalen Bauteile kommen Holzbetonverbund-Elemente  zum Einsatz, womit die Vorzüge beider Baustoffe genutzt werden.

Schluder Architektur profitiert bei diesem aus dem Bauträgerwettbewerb „Holzbau in der Stadt“ hervorgegangene Siegerprojekt von den Erkenntnissen der Forschungstätigkeit der letzten Jahre. Im Rahmen des viel beachteten Initiativforschungsprojektes „achtplus“ erarbeitete sich das Büro hohe Kompetenzen im Bereich des urbanen Holzbaus. Nachdem die technische und wirtschaftliche Machbarkeit von Holzgebäuden bis zu einer Höhe von zwanzig Geschossen nachgewiesen wurde, arbeitet das Projektteam nun in einer zweiten Forschungsphase an der prototypischen Entwicklung und Umsetzung bis zur Baureife eines weltweit einzigartigen Hochhauses mit technologisch ausgereifter Primärkonstruktion in Holz.

International ist der Holzbau auch im großvolumigen, städtischen Bauen im Vormarsch. Die  insgesamt 101 Wohnungen umfassende Anlage in der Wagramer Straße ist nach mehreren Pilotprojekten ein wichtiger Schritt, der Holzbauweise in Wien zu mehr Akzeptanz und Routine zu verhelfen.

2012_01_17.jpg
Für weitere Informationen zur Thema Holzbau in der Stadt besuchen Sie die Website oder kontaktieren per eMail.

Läuft ab

 

Anlagen

Erstellt um 26.01.2012 18:09 von Marc Puehringer
Zuletzt geändert um 26.01.2012 18:13 von Marc Puehringer